Netzausfallanzeige

von Hermann Nieder
Die Sparrow-Platine, mit dem der Mikrocontroller als einfacher Frequenzmesser dient, lässt sich z.B. auch in einer „Sparrow-Netzausfallanzeige“„ verwenden. Der Sparrow bestimmt fortwährend über ein kurzes Drahtstück als Antenne die Frequenz der Netzspannung. Solange der ATtiny13 bei der Netzfrequenz von 50 Hz „feststellt“, dass deren Wert größer als 45 ist, leuchtet die grüne LED.
Wird die Netzspannung wie in diesem Bild unterbrochen, wird vom ATtiny13 ein Frequenzwert kleiner als 43 ermittelt, und die rote LED blinkt etwa im Rhythmus des für „Irrung“ verwendeten Morsezeichens „di di di di di di di dit“. Darauf erfolgt eine erneute Bestimmung der Frequenz, dann wird wieder „Irrung“ geblinkt usw. Dies geschieht solange, wie die Netzspannung unterbrochen ist. Bei dem oben erwähnten Blinken der roten LED wird PB3 bewusst mehrmals für 1 Millisekunde ein- und ausgeschaltet, damit man zusätzlich zu der optischen Anzeige zwischen diesem Portpin und Masse einen vorhandenen Piezo-Schallgeber bzw. einen kleinen Lautsprecher über einen geeigneten Vorwiderstand anschließen kann, um die „Irrung“ bei einem Netzausfall auch hörbar zu machen. Bei einer anderen Frequenz der Netzwechselspannung, wie z. B. 60 Hz, sind die oben erwähnten Werte im Programm entsprechend zu ändern.
Sparrow APP

share.cheepit.net
Es lässt sich „umgekehrt“ zu dem oben vorgestellten Programm auch eines für eine „Sparrow-Netzanzeige“ entwerfen.